Die Astronomie des Ptolemäus

Den besten Eindruck davon, wie Menschen der Antike wohl des Kosmos wahrgenommen haben, kann man im Planetarium erleben.

Weiterlesen

Das aristotelische Wissenschaftsmodell gemäß der Zweiten Analytik

Das Wissenschaftsmodell, das Aristoteles in seiner Zweiten Analytik vorstellt, war über viele Jahrhunderte hinweg dominierend.

Weiterlesen

Philosophie und Wissenschaft im Mittelalter

Philosophie und Wissenschaft im Mittelalter waren bemerkenswert vielfältig. Zwar hatte die Kirche mit ihren offiziellen Dogmen ohne Frage eine dominante Stellung, dennoch gab es verschiedene Schulen, die miteinander konkurrierten, sowie abweichende Meinung bis hin zur Häresie. Bis ins 11. Jahrhundert war die mittelalterliche Philosophie vor allem durch den Neuplatonismus geprägt. Selbstverständlich galt es, die Theorien antiker, heidnischer Denker mit dem Christentum in Einklang zu bringen.

Weiterlesen

Wann wurde die Naturwissenschaft hypothetisch-empirisch?

Warum ist die moderne Naturwissenschaft so erfolgreich? Warum ist der wissenschaftliche Fortschritt in der Neuzeit unvergleichlich größer als in der Antike oder im Mittelalter? Die meisten Physiker würden darauf wohl antworten, indem sie auf die Methode der heutigen Physik verweisen, die man erstens hypothetisch-empirisch und zweitens mathematisch nennen könnte. Ich möchte mit den nachfolgenden Weblog-Beiträgen die Geschichte der Entstehung dieser modernen wissenschaftlichen Methode erzählen.

Weiterlesen